Coronavirus - Aktuelle Regelungen

Hier finden Sie in Zukunft aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb während der Coronazeit. Die Eltern unserer Schülerinnen und Schüler erhalten diese Informationen außerdem über den Schulmanager.

Mit Wirkung vom 13.04.2022 hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) die Isolations- und Quarantänevorgaben geändert! Für den Schulbetrieb ergeben sich daraus folgende Konsequenzen:

Isolation von infizierten Personen:

  • Positiv getestete Personen müssen sich weiterhin unverzüglich in Isolation begeben.
  • Die Dauer der Isolation wurde verkürzt bzw. vereinheitlicht und beträgt grundsätzlich mindestens fünf Tage.
  • Beginn der Isolation ist der Tag an dem die positive Testung bekannt wurde.
  • Die Isolation endet dann, wenn seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht.
  • Wenn dies nicht der Fall ist, dauert die Isolation zunächst weiter an, bis seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit vorliegt, höchstens aber bis zum Ablauf von zehn Tagen.
  • Eine Freitestung ist nicht erforderlich.
  • Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und sonstige an der Schule beschäftigten Personen können unmittelbar nach Ablauf der jeweiligen Isolationsdauer in den Schulbetrieb zurückkehren.
  • Empfehlung des StMGP: Tragen einer FFP2-Maske für die Dauer von fünf Tagen nach Ende der Isolation, dies gilt auch für betroffene Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und sonstige an der Schule beschäftigten Personen (allerdings besteht keine rechtliche Grundlage)

Kontaktpersonen: Aufhebung der Quarantäneverpflichtungen

  • Für Kontaktpersonen besteht keine verpflichtende Quarantäne mehr.
  • Das bedeutet: Schüler, die Kontakt mit einer positiv getesteten Person hatten, können ab sofort regulär die Schule besuchen, sofern keine direkte abweichende Einzelfallanordnung der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorliegt.
  • Empfehlung des StMGP: Beachtung der bekannten Hygienemaßnahmen wie Abstandhalten oder das Tragen einer Maske und zusätzlich Selbsttestung an fünf Tagen nach dem Kontakt mit der positiv getesteten Person (Selbsttestung freiwillig und zu Hause oder Angebot der kostenfreien Bürgertests nutzen)

Vorgehen bei einer Häufung von isolationsbedingten Abwesenheiten

  • Sollte es in einer Klasse zu einer isolationsbedingten Abwesenheit von etwa der Hälfte der Schülerinnen und Schüler kommen, bleibt es bei folgenden schulorganisatorischen Empfehlungen: Die Schulleitung ordnet in diesem Fall in Abstimmung mit der Schulaufsicht für die Dauer von insgesamt fünf Wochentagen (Wochenenden und Feiertage mitgezählt) Distanzunterricht für die ganze Klasse an. Diese Anordnung betrifft alle Schülerinnen und Schüler der Klasse, unabhängig von ihrem Impf-oder Genesenenstatus.

 

  • Ab Montag, den 02. Mai 2022 entfallen die schulischen Testungen und gleichzeitig die allgemeine Testobliegenheit für Schülerinnen und Schüler, wie auch die "3G-Regelung" für Lehrkräfte, sonstige an den Schulen tätige sowie schulfremde Personen.
  • Für die Teilnahme am Präsenzunterricht, an den sonstigen Schulveranstaltungen sowie an der Mittagsbetreuung bzw. für das Betreten des Schulgeländes ist ab dem 01. Mai 2022 kein aktueller Testnachweis mehr erforderlinch.

Weiterführende Informationen zum Thema Schule und Coronavirus finden Sie auch auf nachfolgenden Seiten:

Landkreis Neu-Ulm

Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Robert-Koch-Institut (RKI)